"Unser Mainz hat mehr verdient"

Rathausbrief der Fraktion

Termine Vereinigungen

SenU
Do 07 Dez 2017, 15:30 -
Adventsfeier der Senioren Union
FU
Fr 08 Dez 2017, 19:00 -
Weihnachtsfeier

Suche

Für uns im Bundestag

Gemeinsam sind wir stärker. Diese alte Losung erweist sich immer wieder als richtig. Seit der Gründung der Frauen-Union haben aktive Frauen die Herausforderungen ihrer Zeit angepackt und sich gesellschaftlich und politisch engagiert. Seither haben wir viel erreicht. Die rechtliche Gleichstellung von Mann und Frau ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit. Frauen sind heute bestens ausgebildet, engagieren sich in Familie und Beruf und besetzen selbstbewusst ein breites Spektrum an politischen Themen. Mit Dr. Angela Merkel steht heute erstmals eine Frau an der Spitze des Staates. Auch in Rheinland-Pfalz haben wir mit Julia Klöckner eine starke, engagierte Frau als Vorsitzende der CDU und der CDU-Fraktion im Landtag.

Dennoch ist der Prozess der Gleichstellung von Mann und Frau noch lange nicht abgeschlossen. Solange Frauen schlechter bezahlt werden als Männer, solange die Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer noch reine Frauensache ist und solange der Anteil von weiblichen Top-Führungskräften in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Medien und Kultur so gering ist, müssen wir Frauen die Chancengleichheit in Deutschland weiter vorantreiben.

Ohne Frauen ist auch in Zukunft kein Staat zu machen. Wir brauchen das große Potenzial, die emotionale Intelligenz und die Lebenserfahrung von Frauen aller Altersgruppen, wenn wir uns den Herausforderungen einer globalisierten Welt stellen wollen. Dazu müssen wir uns austauschen, vernetzen und uns gegenseitig unterstützen. Gemeinsam sind eben wir stärker. Mit Ihrer engagierten Vorsitzenden, Marika Abada, geht die Frauen-Union Mainz den richtigen Weg in die Zukunft.

Für die kommenden Herausforderungen der Mainzer Frauen-Union wünsche ich viel Erfolg und freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Ihre

Ursula Groden-Kranich