"Unser Mainz hat mehr verdient"

Rathausbrief der Fraktion

Suche

Pressemitteilungen der Fraktion 2017

Fraktion: Dr. Markus Reinbold neuer kulturpolitischer Sprecher

Dr. Markus Reinbold ist neuer kulturpolitischer Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion. Die Mitglieder der Fraktion wählten den Gymnasiallehrer zum Nachfolger von Dr. Walter Konrad, der den Posten in den letzten Jahren innehatte und diesen jetzt aus Altersgründen abgegeben hat.
Dr. Markus Reinbold ist seit 2014 Mitglied des Stadtrats und lebt im Stadtteil Hartenberg/Münchfeld. Der 43-Jährige ist Lehrer am Rabanus-Maurus-Gymnasium und unterrichtet dort die Fächer Deutsch und Geschichte. Im Stadtrat ist er unter anderem Mitglied im Kultur- sowie im Schulträgerausschuss. Dr. Reinbold ist darüber hinaus stellvertretender Vorsitzender der Mainzer CDU sowie des CDU-Stadtbezirksverbands Hartenberg/Münchfeld, Mitglied im Ortsbeirat Hartenberg/Münchfeld und Vorsitzender des Arbeitskreises Christlich-Demokratischer Lehrerinnen und Lehrer in Rheinland-Pfalz.
„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und danke den Fraktionsmitgliedern für ihr Vertrauen. Die Kultur hat in unserer Stadt eine herausragende Bedeutung und trägt mit ihren vielen unterschiedlichen und vielfältigen Einrichtungen und Angeboten maßgeblich zur Attraktivität von Mainz und zur hohen Lebensqualität bei. Wir wollen als stärkste Fraktion im Stadtrat auch weiterhin erster Ansprechpartner für die in der Kultur tätigen Institutionen, Organisationen und Vereine sein, mit diesen einen regelmäßigen Kontakt pflegen und uns in aktuelle kulturpolitische Diskussionen konstruktiv einbringen“, so der neue Sprecher. Die CDU genieße gerade auch aufgrund des großen Einsatzes von Dr. Walter Konrad unter den Kulturschaffenden einen hervorragenden Ruf und habe sich immer wieder mit eigenen Vorschlägen und Initiativen eingebracht.  Dieser Stil werde fortgesetzt.

Fraktionschef Hannsgeorg Schönig betont. „Der CDU lag die Kultur in unserer Stadt immer schon besonders am Herzen. Wir sind stolz auf die vielen Einrichtungen und Institutionen – vom Gutenberg-Museum, dem Staatstheater und dem Peter-Cornelius-Konservatorium über die Stadtbibliothek, die vielen weiteren Museen bis hin zu den vielfältigen Kulturinitiativen mit ihren vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dr. Markus Reinbold hat sich bereits in den vergangenen Monaten als Mitglied des Kulturausschusses aktiv in aktuelle Debatten eingemischt und wird unsere Positionen kompetent und mit großem Sachverstand vertreten. Ich freue mich, dass er für unsere Fraktion in diesem wichtigen Politikfeld künftig als Sprecher fungiert und danke ausdrücklich seinem Vorgänger Dr. Walter Konrad für seinen jahrzehntelangen Einsatz und seine herausragende, über alle Partei- und Fraktionsgrenzen hinweg geschätzte Arbeit. Wir sind froh, dass er mit seinen herausragenden Kontakten in alle Kulturbereiche hinein auch weiter im Kulturausschuss mitarbeitet und als Gast Teil unserer Fraktion bleibt“, so Hannsgeorg Schönig.