Elterninitiativen dauerhaft stärken

15.03.2021
Pressemitteilung der Fraktion

Elterninitiativen sind Kindergärten, Krippen und Horte, die von Eltern selbst verwaltet werden. Sie brauchen unsere finanzielle Unterstützung. 

Die  CDU  will  die  Elterninitiativen  in  Mainz  dauerhaft  stärken.  „Die  Initiativen  sind  seit vielen  Jahren  ein  unverzichtbarer  B estandteil  der  Kinderbetreuung  in  Mainz“,  erklärt  der CDU - Fraktionsvorsitzende   Hannsgeorg   Schönig.   Es   sei   endlich   an   der   Zeit,   diese Leistung  anzuerkennen  und  die  Initiativen  finanziell  zu  unterstützen. Denn die  letzte Erhöhung der Betriebskosten  liege  bereits  14 Jahre zurück . „Das zeigt, dass die Stadt die Elterninitiativen völlig vergessen hat“, so Schönig.

Die  sozialpolitische  Sprecherin  der  CDU  Claudia  Siebner  hebt  hervor,  wie  wichtig  die Initiativen  für  die  Stadt  sind.  „Die  Elterninitiativen  helfen  de r  Stadt  nicht  nur  dabei, verschiedene  Rechtsansprüche  zu  erfüllen,  sondern  tragen  auch  dazu  bei,  dass  viele Menschen  Familie  und  Beruf  miteinander  vereinbaren  können“,  sagt Siebner.  Außerdem bieten  sie  eine  Möglichkeit,  dass  Eltern  individuell  aus  einem  breitgefächerten  Angebot Betreuungsmöglichkeiten  auswählen  können .  Der Bedarf  an  Betreuungsplätzen  nehme stetig zu und die Stadt könne es sich nicht leisten, die Elterninitiativen im Stich zu lassen. Einige  Elterninitiativen  seien in  den  letzten  Jahren  zu  Regeleinrichtungen geworden  und erhalten somit finanzielle Unterstützung , um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Andere  seien hingegen  nicht  umgewandelt  und  haben  das  aus  nachvollziehbaren  Gründen  auch  nicht vor.  „Diese  Initiativen  haben  seit  Jahren  große  Schwie rigkeiten , ihren  Betrieb  finanziell
abzusichern“, so Siebner.

Das will der Fraktionsvorsitzende Schönig mit einem Antrag ändern, den die CDU - Fraktion für  die  kommende  Stadtratssitzung  am  24.  März  ein gebracht  hat .  Darin  fordert  sie  die Verwa l tung  auf,  sich ein  detailliertes  Bild  über  die  Finanzierungsdefizite  zu  machen  und daraufhin  die Finanzie rung  sicherzustellen. „Die Elterninitiativen benötigen kurzfri s tig und auch dauerhaft finanzielle Unterstützung. Wir müssen alles daran setzen , sie zu erhalten und   somit   die  Vielfalt   der   Betreuungsmöglichkeiten   dauerhaft sicherzustellen“,   sagt Schönig abschließend.