Monatsbrief Dezember

29.11.2018
Monatsbrief der Kreisvorsitzenden

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Parteifreunde,
die Stadtratssitzung am 21. November 2018 hat sich für uns angefühlt wie vorgezogene Weihnachten. Den Grund dürften Sie alle bereits kennen: Unsere Kandidatin Manuela Matz wurde zur neuen Mainzer Wirtschaftsdezernentin gewählt und löst schon im Dezember den bisherigen Amtsinhaber Christopher Sitte von der FDP ab. Für viele völlig überraschend hatte Sitte nicht einmal 48 Stunden vor der Ratssitzung seine Kandidatur zurückgezogen und damit die Ampelkoalition, die ihn eigentlich im Amt bestätigen wollte, kalt erwischt. Aufgrund der längst abgelaufenen Bewerbungsfrist und der bereits feststehenden Tagesordnung standen SPD, Grüne und FDP plötzlich ohne eigenen Kandidaten da. Da die Freien Wählen den parteilosen Thomas Rosner nominierten, stand fest, dass die Ampel die Wahl nicht mehr verhindern konnte. Und so setzte sich Manuela Matz im ersten Wahlgang mit den Stimmen der CDU durch. Damit sind wir ab Dezember nach mehr als sieben Jahren endlich wieder im Stadtvorstand vertreten und können an vorderster Front die Zukunft unserer Stadt mitgestalten. Ich bin mir sicher, Manuela Matz wird mit ihrer frischen, zupackenden Art und mit ihren Ideen eine große Bereicherung für die Stadt Mainz sein. Als Unternehmerin kennt sie die Sorgen und Wünsche der Betriebe, sie weiß, wie die Unternehmen ticken, und sie weiß, wie die Unternehmer ticken. Und genau das hat der Stadt in den letzten Jahren gefehlt.
Danken möchte ich Thomas Gerster, der für die CDU bei der zweiten Beigeordnetenwahl gegen die amtierende Umwelt- und Verkehrsdezernentin Katrin Eder von den Grünen angetreten ist. Leider hat es für ihn am Ende nicht gereicht, auch wenn er einige Stimmen aus anderen Fraktionen erhalten hat. Es ist nicht selbstverständlich, bei den bestehenden Mehrheitsverhältnissen für uns ins Rennen zu gehen und die Fahnen der CDU hochzuhalten. Dass es am Ende nicht geklappt hat, ist sehr schade. Thomas Gerster wäre ein hervorragender Umwelt- und Verkehrsdezernent gewesen, der die ideologische Politik von Frau Eder beendet hätte. Ich bin aber froh, dass er weiterhin als verkehrspolitischer Sprecher die Positionen der CDU im Stadtrat vertritt.

Mit der Rückkehr in den Stadtvorstand haben wir ein wichtiges Ziel bereits frühzeitig erreicht. Jetzt gilt es, in den kommenden Monaten alles dafür zu tun, auch unser zweites großes Ziel zu erreichen: nämlich bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 als CDU im Stadtrat so stark zu werden, dass an uns nicht mehr vorbeiregiert werden kann. Nach unserem Parteitag am 17. November in Gonsenheim bin ich sehr, sehr zuversichtlich, dass uns das auch gelingt. Wir haben in großer Einigkeit eine starke Liste aufgestellt mit unserem Fraktionsvorsitzenden Hannsgeorg Schönig an der Spitze. Auf der Liste sind junge und erfahrene Kandidaten, neue und bekannte Gesichter, Vertreter aus allen Schichten und aus allen Stadtteilen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die im nächsten Jahr bei den Kommunalwahlen für die CDU kandidieren. Die Resonanz auf unsere Liste war und ist hervorragend. Die Mainzer CDU ist so geschlossen wie seit Jahren nicht mehr. Wir sind motiviert und haben die richtigen Themen und Ideen, um unsere schöne Stadt voranzubringen. Es wird Zeit, dass die Ampel 2019 endlich ausgeschaltet wird. Lassen Sie uns für dieses Ziel GEMEINSAM kämpfen. Ich bitte Sie herzlich: werben Sie schon jetzt für die Positionen und Ideen der CDU! Gehen Sie auf die Menschen zu und seien Sie selbstbewusst. ZUSAMMEN haben wir gute Chancen, unsere Ziele zu erreichen!
In nicht einmal mehr einem Monat ist Weihnachten. Die nächsten Wochen sind für viele uns geprägt von Weihnachtsfeiern, Geschenke kaufen, Vorbereitungen für die Festtage. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie in dieser schönen aber oftmals auch stressigen Zeit, auch einmal zur Ruhe kommen und den Advent genießen können. Ich danke Ihnen von Herzen für die gute Zusammenarbeit, für Ihr Vertrauen und die vielen schönen Momente und Gespräche im Jahr 2018. Ihnen und Ihren Familien eine geruhsame, besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Jahresabschluss.
Herzliche Grüße, Ihre

Sabine Flegel, Vorsitzende der CDU Mainz